Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Klinik und Hochschulambulanz für Psychiatrie und Psychotherapie am Campus Benjamin Franklin

Seit 2001 leitet Frau Prof. Dr. Isabella Heuser die Klinik und Hochschulambulanz für Psychiatrie und Psychotherapie am Campus Benjamin Franklin. Die Klinik hat den gesellschaftlichen Auftrag neben der Patientenversorgung auch Forschung und Lehre zu betreiben. Sie hat dabei einen starken wissenschaftlichen Schwerpunkt auf dem Gebiet der klinischen und translationalen Forschung. Dies bedeutet, dass versucht wird, zusammen mit Patientinnen/Patienten und gesunden Probandinnen/Probanden, diagnostische und/oder therapeutische Strategien weiter zu entwickeln und neue, innovative Behandlungskonzepte für psychische Störungen zu entwickeln. Eine solche patientenzentrierte, klinische Forschung ist aber nur möglich, wenn die Versorgung der Patientinnen/Patienten auf höchstem Niveau und auf dem neuesten Stand der Wissenschaft erfolgt.

Die Klinik ist in Modulen organisiert, in denen ambulante und stationäre bzw. teilstationäre Bereiche zusammengefasst sind. Diese Module werden von einer Oberärztin/einem Oberarzt, die/der ein/e wissenschaftliche und klinische Spezialistin/Spezialist im jeweiligen Bereich ist, geleitet. Ein multiprofessionelles Team aus Ärztinnen / Ärzten, Psychologinnen / Psychologen, Pflegemitarbeiterinnen / Pflegemitarbeitern, Ergo- und Physiotherapeutinnen sowie Sozialarbeiterinnen begleitet und betreut die Patientinnen/Patienten dann vom ambulanten Erstkontakt bis zur Überleitung zu den weiterbehandelnden Akteuren. Dabei spielt der Pflegedienst eine herausragende Rolle. Seine Kernkompetenz liegt im Erhalt der Alltagsfähigkeiten sowie der Förderung von Selbstpflegefähigkeiten und Selbstachtsamkeit im Sinne eines selbstbestimmten Lebens.

Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie ist eine überregional versorgende Klinik, d.h. es werden Patientinnen/Patienten aus allen Bezirken Berlins, aber auch solche von außerhalb der Landesgrenzen, betreut.

Die Stationen und Bereiche sind 2015 komplett saniert und umgebaut worden, es gibt ausschließlich Ein- und Zweibettzimmer mit jeweils einer Nasszelle und die Tageskliniken und der Ambulanzbereich sind großzügig gestaltet.

Verkehrsverbindungen, Park-/Wohnmöglichkeiten, Umgebungspläne für den Campus Benjamin Franklin

Aktuelles Stellenangebot - Werden Sie Teil unseres Teams

 

CC15-02.18 Wissenschaftl. MitarbeiterIn Arzt/Ärztin

Ärztlicher Dienst Berufseinsteiger

Bewerbungsfrist 30.09.2018

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie CBFCBF

 

Unternehmensbeschreibung

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.

Stellenbeschreibung

Aufgabengebiet

  • Wissenschaftliche und ärztliche Dienstleistungen in Forschung und Lehre sowie Krankenversorgung.
  • Die Tätigkeit dient der eigenen Weiterqualifizierung.

Voraussetzungen

  • Formale und fachliche Voraussetzungen:
  • Approbation als Ärztin/Arzt
  • Abgeschlossene (oder eingereichte) Promotion
  • Eine neurologische und/oder internistische Vorbildung sind wünschenswert, aber nicht Voraussetzung
  • Persönliche, methodische und soziale Kompetenzen:
  • Hohes wissenschaftliches Interesse und Engagement

Arbeitsbedingungen & Leistungen

Einstellungstermin

zum nächstmöglichen Termin

Beschäftigungsdauer

zunächst 2 Jahre

Arbeitszeit

volle Wochenarbeitszeit

Vergütung

Entgeltgruppe Ä1 auf der Grundlage d. TV-Ärzte Marburger Bund – Charité unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen

 

Organisatorisches

Zusatzinformationen

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilweise ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweis

Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z.B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z.B. Behörden) zur Wahrung berechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie unseren Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen für Bewerbungsverfahren, die Sie hier finden, zu.

Kennziffer

CC15-02.18

Bewerbungsfrist

30.09.2018

Bewerbungsanschrift

Bewerbungsunterlagen sind mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer an folgende Adresse zu richten: CharitéUniversitätsmedizin Berlin, Klinik und Hochschulambulanz für Psychiatrie und Psychotherapie der Charité, Campus Benjamin Franklin, Hindenburgdamm 30, 12200 Berlin.
E:mai: isabella.heuser@charite.de Tel: 450-517501

Ansprechpartner für Nachfragen

Bei Rückfragen bitte melden unter: +4930/450-577501. Für nähere Informationen zu unserer Klinik: www.charite-psychiatrie.de