Unser Behandlungsangebot

Symptome einer Psychose kennen viele Menschen. Ihre Häufigkeit wird mit mindestens 1% der Allgemeinbevölkerung angegeben. Dazu gehören u. a. das Gefühl der Beeinträchtigung z. B. der eigenen Gedanken oder Bewegungen von außen, das Gefühl verfolgt zu werden und auch das Hören von Stimmen, ohne dass Andere sichtbar im Raum wären. Es sind aber gleichzeitig auch Konzentrationsprobleme, Antriebsmangel und der Rückzug aus dem eigenen sozialen Umfeld die häufig erlebt werden. Derartige Beschwerden können in allen Lebensphasen auftreten, es sind aber vor allem junge Erwachsene betroffen.

Unser Angebot umfasst die die ambulante (Psychiatrische Institutsambulanz), teilstationäre (Sozialpsychiatrische Tagesklinik) sowie vollstationäre (Station 16A) Diagnostik und Behandlung neu auftretender Beschwerden und wiederkehrender Beschwerden Betroffener einer Störung aus dem Bereich des sogenannten Schizophrenie-Spektrums. Mit dem Job Consult bieten wir außerdem eine spezielle Möglichkeit der beruflichen Beratung und Unterstützung an.

In einer offenen Sprechstunde können Sie gerne auch ohne Termin und in dringenden Fällen immer montags zwischen 10 und 12 Uhr in unserer Psychiatrischen Institutsambulanz mehr Informationen zu Behandlungsmöglichkeiten erhalten.

Für ambulant niedergelassene Kolleginnen und Kollegen sind wir am besten ebenfalls über die Institutsambulanz unter der Telefonnummer 030 450 517 666 oder persönlich z. B. per eMail zu erreichen.

Wir möchten außerdem sehr eng mit Ihnen als Angehörige zusammenarbeiten, um eine Einbindung des sozialen Umfeldes unserer Patienten zu fördern.

Für überregionale Patienten steht unser stationäres Behandlungsprogramm selbstverständlich ebenso zur Verfügung wie für Patienten aus den näherliegenden Bezirken Berlins.

Über unsere aktuelle wissenschaftliche Arbeit können Sie sich hier informieren.

Nach oben

Offene Sprechstunde in der Psychiatrischen Institutsambulanz

Jeden Dienstag

09:30 bis 11:30 Uhr